Schulbehörde verweigert behinderten Kindern fast sechsmal so häufig die Wunschschule wie anderen Kindern

Eine erneute Anfrage in der Bürgerschaft brachte es an den Tag: Während nur 5,5% aller Kinder ihre Wunschschule in Klasse eins und fünf nicht erhalten, sind es bei den behinderten Kindern 31%.
Diese Diskriminierung widerspricht in skandalöser Weise der UN-Konvention für die Rechte behinderter Menschen, deren 10. Jahrestag die Schulbehörde vor einem Monat feierte.
Vorschulkinder mit einer Behinderung werden gezwungen, ihre Grundschule zu verlassen

Hier den gesamten Inhalt der Pressemitteilung lesen.