Inklusives Theater im Goldbekhaus

 

Bei All Inclusive beschäftigen wir uns mit dem Theater und arbeiten an einer größeren Inszenierung der Tragödie Antigone.

Zusammen mit jungen und nicht mehr so jungen Menschen nehmen wir das Stück unter die Lupe und arbeiten Themen heraus, die im Hier und Jetzt wichtig für uns sind: Demokratie, Freiheit, Status der Menschenrechte und ziviler Ungehorsam. Dabei machen wir mehr als Theater.

Wir nutzen die Proben und Workshops, um demokratische Prozesse zu untersuchen und auszuprobieren. Wir gehen raus und beziehen die Öffentlichkeit in diese Prozesse ein. Dazu nutzen wir die Mittel, die das Theater bietet – Flashmobs, Straßentheater, Performances und Aktionen, die wir gemeinsam und auf Augenhöhe planen. Die Kunst ist uns wichtig. Genauso wichtig ist uns, zusammen mit den Spieler*innen in eine wirksame Beziehung zur Welt zu treten und sie mitzugestalten. Die Proben sind 14-tägig samstags und 14-tägig freitags, immer von 15:30 – 18:30.

Wir planen drei Probewochenenden auf dem Land, ein Wochenende wird vom 07.-09. Dezember stattfinden. Für die anderen beiden Wochenenden haben wir noch keine festen Termine. Wir planen diese aber für März und Mai 2019. Im Juni 2019 wird es eine Premiere geben.

Das Ensemble ist noch offen und wir ermutigen insbesondere People of Color, Menschen mit Fluchtgeschichte, Behinderung und/oder Armutserfahrung zur (kostenfreien)Teilnahme.

Es gibt kleine und große Rollen – sehr viel und wenig/keinen Text. Es sollte also für JedeN etwas dabei sein.

Aktuelle Infos gibt es auf der Goldbekhaus Webseite: www.goldbekhaus.de oder bei facebook.